Ein Rundgang durch die Sammlung historischer Fahrzeuge Braunschweig

Ein Porträt und Querschnitt durch einige Teile der privaten Fahrzeugsammlung - so bunt wie der "HARLEKIN-KÄFER", so vielfaltig, interessant und selten sind die vielfältigen Exponate.

Da gibt es den Plattenwagen EA 004, Bj. 1949,

ein PKW- Prototyp: ein VW-Käfer, Bj. 1999, gebaut in Puebla im VW-Werk in Mexiko. Die B-Säule ist versetzt, die Tür verlängert zum leichteren und schnelleren Einstieg und verbreiterte Stoßstangen, die einen größeren Karosserieschutz bieten. Geplant war, den Wagen als eigenständige Konstruktion als Taxe für den mittelamerikanischen Markt ein zu führen. Seit 2004 zu sehen in der privaten "Sammlung Historischer Fahrzeuge".

ein FIAT-Unikat: Ein FIAT 600 Multipla, Bj. 1960 wurde von einem Ingenieur - tätig in der LKW Fertigung bei Mercedes Benz - für die Firma Sturm und Hundi zum LKW umgebaut und befindet sich seit 1989 im Bestand der privaten "Sammlung Historischer Fahrzeuge",

Fahrräder und Motorräder der Marken NSU, Panther, u. a.. Hier ein Kleinkraftrad der Marke EXPRESS, Bj. 1951 ausgestattet mit einem 98 ccm 2-Takt Sachs Motor.

Ist einmal Auto- und Modefrühling, Tourismustag oder ein verkaufsoffener Sonntag in Braunschweig - freuen sich die Besucher, wenn ihnen in der Innenstadt einige automobile Schätze aus der privaten "Sammlung Historischer Fahrzeuge" gezeigt werden: z.B. der Rometsch, Bj. 1958, der VW SP 2 Bj. 1976 aus Brasilien,

oder ein Ford 17 m P 3 - die "Badewanne" Bj. 1960,

ein BMW 2000 Bj. 1971,

oder eine Borgward- Isabella Bj. 1960.

Auch auf internationalen Ausstellungen können Besucher seltene oder exklusive Fahrzeuge aus der privaten Sammlung finden. Auf der internationalen Nutzfahrzeugausstellung in Hannover im September 2012 war der seltene und sehr gut erhaltene VW T1 Pritschenwagen ausgestellt.

Vor 50 Jahren fuhr der erste serienmäßig ausgestattete PKW, ein Volkswagen, der in Australien aus CKD-Teilen gefertigt wurde, in der Antarktis: der legendäre "ANTARCTICA 1", der seit 2003 in der privaten "Sammlung Historischer Fahrzeuge" zu bestaunen ist.

Auch Sammlungsstücke aus der Braunschweiger Industriegeschichte fehlen nicht: Ein Beispiel ist die original erhaltene und fahrfähige Grubenlore aus dem Erzbergwerk Havelarwiese bei Goslar,

sowie ein zweiachsiger Eisenbahn- Personenwagen, Bj. 1921 in der gepflegten Außenanlage.

Neulich kamen interessierte Besucher mit dem "Heinrich", der Eineinhalb-Decker der Braunschweiger Verkehrs AG, welche Eigentümer und Gesellschafter der "Deutschen Museumsstraße" ist.

Auch Hochzeitsfahrten haben wir schon mit unseren Fahrzeugen durchgeführt.

Sie sehen, die "Sammlung historischer Fahrzeuge Braunschweig" bietet etwas für Jedermann und Jedefrau.


Zurück zur vorigen Seite